Perlen der Woche 8/2012: interessante und wichtige Linktipps zu Digitalisierung, Archiv, Bibliothek und Museum

Perle der WocheIm Laufe der Woche finden wir interessante und spannende Beiträge, Informationen, Videos oder Podcasts rund um das Thema Digitalisierung, Archiv, Bibliotheken und Museum, die wir auf Twitter oder Google+ posten. Ab heute präsentieren wir Ihnen jeden Freitag davon 5 ausgewählte »Perlen«, die uns besonders wichtig und bemerkenswert fanden.

1. Perle: »Speichern statt ablegen«
Speichern statt Ablegen: wie gehen Archive mit der Flut digitaler Daten um? Bayern, Baden-Württemberg und Hessen haben in Stuttgart ein Abkommen geschlossen, weiter an einer hochkomplexen Archivsoftware zu arbeiten. Seit 2005 wird ein Programm entwickelt, das Filme, Dokumente, Fotos oder Töne zu speichern vermag ganz unabhängig von ihrem ursprünglichen Format und der Software, mit der sie entstanden. Da die Entwicklung so komplex und kostenintensiv ist, kann sie nur noch in Kooperation mit anderen Instituten und Bundesländern bestritten werden.

Hier der Link zum Artikel »Speichern statt ablegen«

2. Perle: »Gesetz verfehlt sein Ziel«
In wenigen Tagen stimmt das französische Parlament über einen Gesetzesentwurf zur Digitalisierung verwaister Werke ab. Französische Autoren protestieren nun gegen den Entwurf, da er ihrer Meinung nach gegen das Urheberrecht verstößt.

Hier der Link zum Artikel »Gesetz verfehlt sein Ziel«

3. Perle: »Bibliotheken lotsen in der digitalen Welt«
Zunehmend bieten Bibliotheken die Ausleihe von eBooks über eine Onleihe an. Bis jetzt können bei 10 Prozent aller öffentlichen Bibliotheken die Leser diesen Service nutzen. Langsam brechen Bibliotheken in die neue, digitale Welt auf.

Hier der Link zum Artikel »Bibliotheken lotsen in der digitalen Welt«

4. Perle: »Kulturstaatsminister Bernd Neumann fördert Digitalisierung zum Erhalt nationalen Filmerbes«
Die Bundesregierung startet eine Initiative zum Erhalt des nationalen Filmerbes: »In einem ersten Schritt werden dem Bundesarchiv in diesem Jahr 230.000 Euro für die Digitalisierung von historischem Filmmaterial zur Verfügung gestellt. Durch das Projekt werden vor allem die technischen Voraussetzungen für die zeitgemäße Sichtung von altem Filmmaterial im Bundesarchiv geschaffen und damit künftige Verwendungen in Film- und Fernsehproduktionen ermöglicht. Darüber hinaus soll mit diesen Mitteln das historische Filmmaterial zum Ersten Weltkrieg digitalisiert werden, um es zum 100. Jahrestag des Beginns dieses schrecklichen Krieges im Jahr 2014 zur öffentlichen Nutzung bereitzustellen.«

Hier der Link zum Artikel »Kulturstaatsminister Bernd Neumann fördert Digitalisierung zum Erhalt nationalen Filmerbes«

5. Perle: »Buch und Computer verschmelzen«
Leuphana reagiert auf tiefgreifenden Wandel – Bibliothek fusioniert mit Medien- und Rechenzentrum. Mit der Zusammenlegung will die Leuphana den Service im Informations- und Bibliotheksbereich für ihre Universitätsmitglieder verbessern.

Hier der Link zum Artikel »Buch und Computer verschmelzen«

Foto: Grace Winter/pixelio.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


+ sieben = 12

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code class="" title="" data-url=""> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong> <pre class="" title="" data-url=""> <span class="" title="" data-url="">